Internat

Um auch weiter entfernt wohnenden Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zum Besuch der Schule zu geben, sind dem Landeskunst- und Aufbaugymnasium in Alzey zwei Internate angegliedert, eines im Schloss der Stadt, in dem nur Mädchen untergebracht sind und eines in direkter Nachbarschaft der Schule für Jungen und volljährige Mädchen. Es stehen 93 Plätze zur Verfügung.

 

Die Unterbringung erfolgt in der Regel in 2-Bettzimmern. Frühstück, Mittagessen, Nachmittagskaffee und Abendessen werden in einer schuleigenen Großküche täglich frisch zubereitet und können im Speisesaal der Schule eingenommen werden. Es werden auch Mahlzeiten für Vegetarier angeboten sowie religiös begründete Speiseangebote beachtet. Die Erzieherinnen und Erzieher sind ständig ansprechbar.

Diese überschaubaren Rahmenbedingungen gewährleisten eine familiäre Atmosphäre und begünstigen insbesondere eine individuelle pädagogische Betreuung.

 

Der jährliche Eigenbetrag für die Unterbringung und Verpflegung beläuft sich zurzeit auf 3.240,00 Euro. Für Schülerinnen und Schüler, die mindestens 50 % des BAFöG Höchstsatzes beziehen, verringert er sich auf 2.640,00 Euro. Dieser Betrag ist in 10 gleichen Raten von September bis Juni des Folgejahres zu entrichten.

 

Nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz – BAFöG – können auch Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 Leistungen erhalten, wenn es für sie kein vergleichbares schulisches Angebot in Wohnortnähe gibt und die persönlichen Einkommensvoraussetzungen für einen BAFöG-Bezug vorliegen.

 

Von Freitag, 16.00 Uhr, bis Sonntag, 18.00 Uhr, und in den Ferien sind die Internate geschlossen.

 

Unsere Internate bieten nicht nur eine sehr preiswerte Unterkunft (alle Nebenkosten sind bereits eingeschlossen) und Verpflegung, sondern auch die Möglichkeit des Zusammenlebens mit Gleichaltrigen in Betreuung von pädagogischen Fachkräften. Das Zusammenspiel von Schule und Internat eröffnet am Aufbau- und Landeskunstgymnasium sich gegenseitig ergänzende erzieherische Möglichkeiten.

 

Das Leben in der Gemeinschaft des Internates kann die familiäre Erziehung ergänzen und abrunden. Es verlangt ein hohes Maß an Bereitschaft, sich zu integrieren und Aufgaben für die Allgemeinheit zu übernehmen. Es schafft dabei aber auch gleichzeitig die Möglichkeit, Eigenverantwortung und Toleranz in einem überschaubaren und betreuten Rahmen zu erfahren und zu üben. Von den Bewohnern gewählte Sprecher haben ein Mitspracherecht bei der Gestaltung des Internatsalltages. Hinzu kommt, dass in unseren Internaten Jugendliche verschiedener Nationalitäten miteinander leben, wodurch der kulturelle Gesichtskreis insgesamt erweitert und der Erziehung zu Toleranz in der Praxis Rechnung getragen wird.

 

An unseren Internaten besteht ein wechselndes Freizeitangebot, so dass die Schülerinnen und Schüler ihren besonderen Neigungen und Interessen nachgehen und ihre besonderen Fähigkeiten fortführen bzw. entwickeln können. In der Regel besteht eine Auswahl zwischen mehr als dreißig Arbeitsgemeinschaften in sportlichen, musischen, sprachlichen, naturwissenschaftlichen und (Informations-)technischen Bereichen. Jedes Internat hat eine Teeküche, das Jungeninternat eine Sauna. Weitere Aktivitäten sind bei entsprechenden Wünschen und Interessen möglich.

 

In Zusammenarbeit mit Hilfsorganisationen bietet das Internat einmal im Jahr einen 16-stündigen Erste-Hilfe-Kurs an, der auch Voraussetzung für die Erlangung des Führerscheines ist.

 

Alzey selbst bietet vielfältige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung wie z. B. Schwimmbad, Minigolf, Tennisplätze, Reitplatz, Sportstadion und eine Vielzahl von Vereinen, in denen unsere Schüler stets willkommen sind.

 

Die Anmeldung für das Internat erwarten wir zeitgleich mit der Anmeldung zur Schule

Rheinland Pfalz